Landesausstellung zur Himmelsscheibe beginnt in Halle

Von dpa
Die Himmelsscheibe von Nebra steht in einer Glasvitrine in einer Ausstellung.
Die Himmelsscheibe von Nebra steht in einer Glasvitrine in einer Ausstellung. Anne Pollmann/dpa

Halle - Mit rund 400 Objekten wird die Landesausstellung „Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra - Neue Horizonte“ heute (17.00 Uhr) im Landesmuseum Halle eröffnet. Besucher können die Ausstellung von Freitag an bis zum 9. Januar 2022 sehen. „Die Schau bietet einen einmaligen Überblick über eine Epoche, deren Menschen wir bislang dramatisch unterschätzt haben“, sagte Landesarchäologe Harald Meller.

Im Februar 2002 wurde die Scheibe in der Schweiz aus den Fängen von Hehlern gerettet. Seitdem wird das Artefakt mit Goldauflagen erforscht. Ein Kooperationsvertrag mit dem British Museum sieht vor, die Himmelsscheibe nach der Schau in Halle auch in London zu zeigen.

Die über 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra gehört zu einem Bronzeschatz, den Sondengänger im Sommer 1999 fanden. Sie gilt als weltweit älteste Darstellung konkreter astronomischer Phänomene.