Umfrage

CDU, Linke oder AfD: Diese Partei wird laut Umfrage stärkste Kraft im Landtag von Sachsen-Anhalt

Der MDR hat vor der Landtagswahl im Juni eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse dürften nicht nur in den Parteien für viel Gesprächsstoff sorgen. 

Von Gert Glowinski
Wer wird im Juni stärkste Kraft im Magdeburger Landtag? Nach einer Umfrage des MDR: CDU vor der AfD. dpa-Zentralbild

Magdeburg. Wenige Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hat der Mitteldeutsche Rundfunk am Freitag eine repräsentative Umfrage veröffentlicht. Infratest Dimap hat in Sachsen-Anhalt im Auftrag des MDR unter anderem die Frage gestellt: Welche Partei würden Sie wählen, wenn bereits am Sonntag Wahltag wäre?

CDU

Die CDU würde demnach stärkste Kraft im Landtag mit 27 Prozent der Stimmen. Die Christdemokraten hatten in den zurückliegenden Monaten vor allem mit internem Streit für Schlagzeilen gesorgt, nachdem Ministerpräsident Reiner Haseloff seinen Parteifreund und Innenminister Holger Stahlknecht gefeuert hatte - Stahlknecht war Landesvorsitzender und hatte der Volksstimme ein für ihn folgenschweres Interview gegeben. Seine Äußerungen kosteten ihn das Parteiamt. Nach seiner parteiinternen Niederlage musste Stahlknecht das Amt an den 41 Jahren alte Europa-Abgeordneten Sven Schulze abgeben

Ob sich auch die Debatte um die Kanzlerkandidatur auf das Umfrage-Ergebnis der CDU niedergeschlagen hat? Viele CDU-Funktionäre in Sachsen-Anhalt befürchten, dass die Wahl am 6. Juni nicht gut ausgeht für ihre Partei, weil CDU-Wähler lieber Söder und nicht Armin Laschet als Kanzlerkandidaten gesehen hätten und nun sich aus Frustration abwenden.

AfD

Das Umfrage-Ergebnis für die AfD in Sachsen-Anhalt war auch aus diesem Grund mit Spannung erwartet worden: Im Herbst letzten Jahres hatte die AfD in Sachsen-Anhalt den strammen Rechtsaußen Hans-Thomas Tillschneider zum Vize-Chef gewählt. Der Verfassungsschutz sieht in dem 42-Jährigen einen der führenden Vertreter des offiziell aufgelösten "Flügels" der AfD.

20 Prozent der Stimmen würde die AfD einfahren, wenn bereits kommenden Sonntag Wahltag wäre. Bei der letzten Wahl 2016 bekam die AfD noch 24,3 Prozent.

SPD

Die SPD in Sachsen-Anhalt hatte bei der letzten Landtagswahl in Sachsen-Anhalt ein dramatisch schlechtes Ergebnis (10,6 Prozent) eingefahren. Laut Umfrage konnte die Partei mit ihrer Spitzenkandidatin Katja Pähle zumindest ein wenig aufholen. Laut Umfrage würde sie jetzt 12 Prozent der Stimmen bekommen. 

Grüne

Die Grünen kamen bei der letzten Landtagswahl nur ganz knapp ins Parlament (5,2 Prozent bei der Wahl 2016) - und stiegen trotzdem zur Regierungspartei in der Kenia-Koalition auf mit einem Ministerposten, um den es zunächst auch Streit gegeben hatte.

Die Arbeit in der Regierung hat den Grünen offenbar nicht geschadet, im Gegenteil: Laut Umfrage würden sie nun bequem wieder den Einzug in den Landtag schaffen und auf rund 11 Prozent der Stimmen kommen.

FDP

Die FDP hatte bei der Wahl 2016 um Haaresbreite den Einzug in den Landtag verpasst.  Der Bundestrend und sicher auch verprellte CDU-Wähler verhelfen der FDP in Sachsen-Anhalt laut Umfrage mit 8 Prozent zum Wiedereinzug ins Parlament.

Linke

Die Linke sitzt seit der Wahl 2016 als drittstärkste Kraft im Landtag (16,3 Prozent bei der Wahl 2016) - obwohl sie beim letzten Urnengang Federn lassen musste. Das müsste die Partei in diesem Jahr erneut fürchten. Mit ihrer Spitzenkandidatin Eva von Angern würde die Linke laut Umfrage mit 12 der Stimmen in den neuen Landtag einziehen. 

Stefan Gebhardt, Landes-Chef der Linken, ist mit der Arbeit der Kenia-Koaltion nicht zufrieden und nennt die Koalitionäre in Sachsen-Anhalt gern eine "Gurkentruppe"

Mehr zum Thema

Mehr Artikel, Hintergrundberichte und aktuelle Informationen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt finden Sie hier.