Vertretungsregel

Haseloff vertritt Bundespräsident Steinmeier drei Wochen lang

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat am Samstag vorübergehend die Befugnisse von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen.

Von dpa
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt.
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Magdeburg/Berlin - Haseloff, der derzeit Bundesratspräsident ist, übernehme die Vertretung bis zum 6. August, wie der Bundesrat am Samstag mitteilte. Die Vertretungsregel basiere auf dem Grundgesetz und gelte für den Fall, dass der Bundespräsident verhindert sei.

Laut einem Sprecher der sachsen-anhaltischen Landesregierung handelt es sich um eine Urlaubsvertretung. Haseloff hatte Steinmeier bereits im vorigen Sommer vertreten.