Sachsen-Anhalts Landtag

Keding zur Vizepräsidentin des Landtags gewählt

Von dpa
Anne-Marie Keding (CDU)beim Landtag.
Anne-Marie Keding (CDU)beim Landtag. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Landtag hat die frühere Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU) zu seiner Vizepräsidentin gewählt. Mit 46 Ja- und 43 Nein-Stimmen sowie 6 Enthaltungen fiel die Wahl am Dienstag allerdings knapp aus. Keding nahm sie an. Sie ist damit eine von drei Stellvertretern des neu gewählten Parlamentspräsidenten Gunnar Schellenberger. Der CDU-Politiker hatte bei seiner Wahl am Vormittag 64 Ja-Stimmen bekommen.

Am Nachmittag stand noch die Wahl zweier weiterer Vizepräsidenten an. Die AfD nominierte dafür den Abgeordneten Matthias Büttner, dessen Wahl wegen umstrittener Aussagen im vorigen Jahr aber als ungewiss galt. Die Linke schickte als drittgrößte Fraktion wie schon in der vergangenen Legislaturperiode Wulf Gallert ins Rennen.