Hartz-IV-Ablösung

Kommunen in Sachsen-Anhalt: Starttermin fürs Bürgergeld kaum zu halten

In Sachsen-Anhalt wächst Kritik an der Ausgestaltung des von der Ampel-Koalition geplanten Bürgergelds. Der Landkreistag nennt den Starttermin am 1. Januar „absurd“.

Von Alexander Walter Aktualisiert: 18.09.2022, 18:46
Agentur für Arbeit und Jocenter in Sangerhausen (Mansfeld-Südharz): Die kommunalen Spitzenverbände im Land halten den Starttermin fürs neue Bürgergeld für kaum umsetzbar.
Agentur für Arbeit und Jocenter in Sangerhausen (Mansfeld-Südharz): Die kommunalen Spitzenverbände im Land halten den Starttermin fürs neue Bürgergeld für kaum umsetzbar. Foto: dpa

Magdeburg - Am 1. Januar soll nach dem Willen der Bundesregierung das neue Bürgergeld Hartz IV ablösen. Die zuletzt gut 180000 Bezieher von Hartz IV-Leistungen im Land sollen damit mehr Geld bekommen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.