Hohe Kosten

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff: So lange wird die Krise noch dauern

Ministerpräsident Haseloff schwört die Sachsen-Anhalter in der aktuellen Energiepreis-Krise auf weiter schwierige Zeiten ein. Und er kritisiert den Bundeskanzler.

Von Michael Bock Aktualisiert: 21.09.2022, 08:48
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) ist unzufrieden mit dem Agieren von Bundeskanzler Olaf Scholz in der aktuellen Energiepreis-Krise. 
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) ist unzufrieden mit dem Agieren von Bundeskanzler Olaf Scholz in der aktuellen Energiepreis-Krise.  Foto: Imago

Magdeburg - Haseloff betonte am Dienstag, alle müssten sich auf eine länger anhaltende schwierige Zeit einstellen. „Wir werden bis zum Sommer 2024 eine problematische Lage haben, die wir bewältigen müssen – auch gesellschaftspolitisch“, erklärte der Regierungschef. Inwieweit sich danach alles zurechtrüttele in Richtung früherer Preissituationen, müsse man sehen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.