Große Probleme

Fachkräftemangel dramatisch verschärft: Tourismus in Sachsen-Anhalt erholt sich nur langsam

Der Tourismus in Sachsen-Anhalts kommt langsam in die Gänge. Doch die Corona-Pandemie hat tiefe Spuren in der Branche hinterlassen. Vor allem der Fachkräftemangel hat sich dramatisch verschärft.

Von Michael Bock 21.09.2021, 20:00 • Aktualisiert: 22.09.2021, 08:53
Der Dom in Magdeburg vor der Abendsonne.
Der Dom in Magdeburg vor der Abendsonne. Foto: dpa

Magdeburg - Aus dem am Dienstag in Wernigerode vorgestellten Tourismusbarometer des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) geht hervor, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Gastgewerbe im Juni 2021 gegenüber dem Vorjahr um 6,4 Prozent abgenommen hat. Zudem ging die Zahl gemeldeter Ausbildungsstellen im Jahr 2020 um 12,2 Prozent zurück. Im Juli 2020 war fast jede dritte Ausbildungsstelle im Gastgewerbe unbesetzt.

Weiterlesen mit Volksstimme +

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 14 Tage gratis testen

✔ Zugang zu allen Inhalten              ✔ nur Name und E-Mail notwendig ✔ endet automatisch                                   

    1. Monat gratis  

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter         ✔ 1. Monat gratis, danach für nur   
9,96 €/mtl.                                    
✔ monatlich kündbar                         

 6 Monate nur 3,99 €/Mon   

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter        
1. Monat gratis, anschließend       3,99 €/mtl. für 6 Monate            
(60 % Rabatt)                            
✔ monatlich kündbar                                      

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 7. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.