Rettungsdienst

Was Notfallsanitäter täglich bei ihren Einsätzen in Magdeburg erleben

Die Zahl der Einsätze für RTW hat zugenommen. Vor allem durch steigende Notrufzahlen geraten die Retter unter Druck. Die Volksstimme begleitete ein Team bei der 24-Stunden-Schicht in Magdeburg.

Von Matthias Fricke 04.08.2022, 07:30
Rettungssanitäter Carlo Wernecke (31) und Notfallsanitäterin (35) Sabrina Eggert bringen eine Patientin vom Allee Center in Magdeburg in die Uniklinik. Die junge Frau hatte nacheinander fünf Krampfanfälle aufgrund einer epileptischen Vorerkrankung,
Rettungssanitäter Carlo Wernecke (31) und Notfallsanitäterin (35) Sabrina Eggert bringen eine Patientin vom Allee Center in Magdeburg in die Uniklinik. Die junge Frau hatte nacheinander fünf Krampfanfälle aufgrund einer epileptischen Vorerkrankung, Fotos (3): Matthias Fricke

Magdeburg - In der Rettungsleitstelle der Feuerwehr in Magdeburg klingelt es an fast allen der fünf besetzten Telefon-Tischen. Rote Lampen leuchten auf. Doch zunächst sieht alles nach einem ganz normalen Vormittag aus. Stephen Metscher, Disponent bei der Berufsfeuerwehr, nimmt den nächsten Notruf entgegen. Die Nachbarin einer 31-jährigen Patientin aus dem Stadtteil Stadtfeld ruft an und meldet, dass die Betroffene nicht mehr aus dem Bett komme. Ihr sei ständig schwindelig.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.