Magdeburg (dpa) l Der Landtag hat gefordert, begleitetes Autofahren schon für Jugendliche mit 16 Jahren zu ermöglichen. Eine solche Möglichkeit werde die Verkehrssicherheit weiter erhöhen, sagte der CDU-Abgeordnete Hardy Peter Güssau am Freitag im Magdeburger Parlament. Die Landesregierung solle sich beim Bund für einen entsprechenden Modellversuch einsetzen, heißt es in einem fast einstimmig beschlossenen Antrag der Koalition aus CDU, SPD und Grünen. Ähnliche Vorstöße habe es bereits in den Landtagen von Schleswig-Holstein, Brandenburg und Niedersachsen gegeben, so Güssau.

Bislang gibt es das begleitete Fahren mit 17. Jugendliche können ihren Führerschein bereits in diesem Alter machen. Wenn sie hinter dem Steuer sitzen, müssen sie bis zu ihrem 18. Geburtstag von ihren Eltern oder anderen Erwachsenen begleitet werden. Das Unfallrisiko junger Fahrer sei durch dieses Modell deutlich gesunken, sagte Güssau. Es sei zu erwarten, dass es zu weiteren Verbesserungen komme, wenn Jugendliche bereits ab 16 Jahre begleitet fahren dürfen. "Sie haben dann ein Jahr mehr Zeit, hinter dem Steuer sicherer zu werden", sagte Güssau. Allein fahren sollen die Jugendlichen auch weiterhin erst ab 18 Jahren dürfen.