Magdeburg l Was macht Sachsen-Anhalts Landtag? Und wie entsteht ein Gesetz? So etwas lässt sich simpler beantworten, als man denken mag. Bei Frage eins geht das zum Beispiel so: „Die Bürger von Sachsen-Anhalt wählen Abgeordnete. Abgeordnete sind Politiker. Die Abgeordneten sind für die Interessen der Bürger da. Die Abgeordneten achten auf die Interessen der Bürger. Und reden im Landtag darüber.“

Ab August findet man auf der Internetseite des Landtags (auf der Startseite oben rechts auf die Weltkugel klicken) eine Sammlung von Texten rund um die Arbeit in Sachsen-Anhalts Parlament. Mit simplen Sätzen, vielen Bildern und in großer Schrift werden die Aufgaben und Geschichte des Magdeburger Landtags, die Entstehung von Gesetzen, die Funktionen der Abgeordneten und Kontaktmöglichkeiten erklärt.

Keine Passivsätze, keine Synonyme

Für diese Art von Sprache gibt es ein festes Regelwerk, das der Verein Netzwerk Leichte Sprache erstellt hat. Dazu gehört: nur kurze Sätze, nicht mehr als eine Aussage pro Satz, keine Passivsätze, kein Konjunktiv, keine Synonyme. „Einen Text in leichte Sprache zu bringen ist wie eine Übersetzung in eine Fremdsprache“, erklärt Ursula Lüdkemeier, Sprecherin des Landtags.

Bilder

Deshalb hat das Haus diese Aufgabe Fachleuten überlassen. Da es solche Übersetzer in Sachsen-Anhalt nicht gibt, setzte sich ein Büro der gemeinnützigen Hannoverschen Werkstätten daran, das auch schon für di Seite des niedersächsischen Landtags Texte in leichte Sprache übertragen hat. Von dort durften die Magdeburger übrigens auch einige fertige Texte übernehmen, die für alle deutschen Landtage gelten.

Hintergrund des neuen Angebots ist der Ausbau von Barrierefreiheit, zu der das Land verpflichtet ist. Das ist zum Beispiel in Sachsen-Anhalts Gleichstellungsgesetz für Menschen mit Behinderung vorgegeben. Vor diesem Hintergrund gibt es auch schon Gebärdensprachdolmetscher, die Reden der Abgeordneten im Plenum für Gehörlose übersetzen. Da die anderen Bundesländer ebenfalls ihre Barrierefreiheit erweitern müssen, findet man leichte Sprache auf Landtagsseiten etwa auch in Thüringen und Sachsen. In Bayern wurde sogar das Grußwort der Landtags-Präsidentin umformuliert.

Seite mit Nachrichten in leichter Sprache

Die Übersetzung in Sachsen-Anhalt auch auf aktuelle Themen auszuweiten, ist erst einmal nicht geplant – wegen des hohen Aufwands, erklärt Lüdkemeier. Zunächst will man sehen, wie das Angebot genutzt wird.

Auf Bundesebene kann man aktuelle Nachrichten in leichter Sprache im Internet lesen. Der Deutschlandfunk stellt auf www.nachrichtenleicht.de seit mehr als drei Jahren jeden Freitag die wichtigsten Themen der Woche in simplen Worten und Sätzen zusammen.

Für Sachsen-Anhalt bereiten Landtags-Mitarbeiter zumindest sechs aktuelle Themen im Monat in einfacher Sprache auf. Dabei sind zwar die Sätze im Vergleich komplexer, aber die Themen werden zusammengefasst und ohne Fachsprache erklärt.

www.landtag.sachsen-anhalt.de