Magdeburg l Bei der Wahl des Landtagspräsidenten läuft alles auf Dieter Steinecke hinaus. Die CDU-Fraktionsspitze will den Magdeburger Abgeordneten dem Vernehmen nach heute auf der Fraktionssitzung als Kandidat vorschlagen. Die Zustimmung der CDU aber auch der anderen Fraktionen gilt als sicher. Dem 71-Jährigen wird zugetraut, das Amt in den vier verbleibenden Monaten bis zur Landtagswahl im März 2016 kompetent auszuüben. Er war bereits von 2006 bis 2011 Präsident. 2016 scheidet Steinecke aus dem Landtag aus.

Die Wahl im Plenum ist für den 9. Dezember vorgesehen. Die Neubesetzung während einer Legislatur ist ein Novum. Sie war notwendig geworden, da der seit 2011 amtierende Präsident Detlef Gürth zurückgetreten ist. Er musste nach dem Ende eines Ermittlungsverfahrens wegen Steuerhinterziehung 17.000 Euro in die Landeskasse zahlen.