Halle/ Bitterfeld l Die Polizei in Sachsen-Anhalt warnt die Bevölkerung vor manipulierten Joghurtprodukten in Hallenser und Bitterfelder Supermärkten und Lebensmitteldiscountern. Unbekannte Täter sollen Produkte der Marke "Ehrmann" manipuliert haben, wie der Polizei in der Nacht zum Donnerstag und am Freitagvormittag mitgeteilt worden sei.

Aufgrund der Hinweise wurden bereits betroffene Lebensmittel aus zwei speziell genannten Filialen untersucht bzw. zum Teil sichergestellt. Bei ersten Untersuchungen wurde in einem Einzelfall festgestellt, dass eine nur unter bestimmten Umständen gesundheitsschädliche Substanz von außen in ein Produkt eingebracht wurde. Augenscheinlich wurde dazu die Umverpackung beschädigt.

Der Hersteller weise laut Polizeidirektion Sachsen-Anhalt darauf hin, dass die betroffenen Produkte selbst einwandfrei ausgeliefert wurden und erst im Markt manipuliert worden sein könnten. Verbraucher werden daher aufgefordert, besonders auf Beschädigungen der Produktverpackungen zu achten.

Vorsicht bei verdächtigen Produkten

Werden beim Einkauf verdächtige Produkte festgestellt, sollen die Verbraucher umgehend das Verkaufspersonal informieren. Wird zu Hause eine mögliche Manipulation der Verpackungen festgestellt, werden die Betroffenen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Laut Angaben der Polizei konnte schon ein 42-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. In seiner Wohnung wurden Beweismittel sichergestellt. Ein Motiv ist bisher noch unbekannt.

Für Hinweise und Fragen aus der Bevölkerung ist die Polizei unter der Telefonnummer 0345/224-1569 erreichbar.