Halle (dpa) l Eine Feier zum letzten Schultag ist in Halle aus dem Ruder gelaufen. Ein 17-Jähriger habe bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen Pfefferspray versprüht und zwei andere junge Männer verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie wurden vor Ort ambulant behandelt. Die Beamten stellten das Spray sicher.

Mehrere Hundert Schüler hatten am Mittwochabend auf der Ziegelwiese unter freiem Himmel ihren letzten Schultag gefeiert. Am späten Abend kam es der Polizei zufolge zu weiteren Rangeleien. Ein 16-Jähriger wurde dabei durch Schläge und Tritte verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden.