Linke-Chefin Wissler: Sachsen-Anhalt-Ergebnis „enttäuschend“

Von dpa
Janine Wissler, Parteivorsitzende Die Linke, spricht.
Janine Wissler, Parteivorsitzende Die Linke, spricht. Andreas Gora/dpa

Berlin - Die Verluste für die Linke bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sind aus Sicht von Co-Parteichefin Janine Wissler ein „Weckruf“ für die Partei mit Blick auf die Bundestagswahl. „Das Ergebnis ist für uns natürlich enttäuschend“, sagte sie am Sonntag in Berlin. „Es gilt jetzt, dass wir die Partei mobilisieren. Es gilt jetzt die Inhalte nach vorn zu stellen.“ Die Corona-Krise habe die soziale Ungleichheit verschärft, sagte Wissler. Deshalb werde die Linke gebraucht als Partei der Gerechtigkeit.

Die Linke musste bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt einen großen Stimmenverlust verbuchen. Nach Hochrechnungen von ARD und ZDF kam die Partei auf 10,8 bis 10,9 Prozent, nach 16,3 Prozent bei der letzten Wahl 2016.