Salzwedel (dpa) l Erst unbekannt, jetzt dreifach erfolgreich: Nach dem "SWM Talentverstärker" und dem "Local Heroes"-Landesfinale hat das Trio Elephant's Foot aus Sachsen-Anhalt auch das Bundesfinale des Wettbewerbs für Nachwuchsbands gewonnen. Mit einer Mischung aus Seventies Hardrock, Blues und Funk überzeugte es die Jury und wurde in der Nacht zu Sonntag in Salzwedel zur "Besten Newcomerband" gekürt, sagte "Local Heroes"-Chefin Julia Wartmann der Deutschen Presse-Agentur in Magdeburg.

Mitte September hatte Elephant's Foot das sachsen-anhaltische Landesfinale in Magdeburg für sich entschieden und sechs Konkurrenten ausgeschalten. "Wir haben es nicht so richtig auf dem Schirm, was hier gerade abgelaufen ist", kommentierten die drei Mitglieder der Ende 2016 gegründeten Formation ihren Erfolg. Das "Local Heroes"-Bundesfinale bestritten 13 Bands aus 13 Bundesländern. Mehr als 800 Zuschauer sahen die 20-minütigen Auftritte der jungen Musiker im Salzwedeler Kulturhaus.

Der Schlagzeuger von Elephant's Foot, Fabian Witter, ist für die Jury außerdem der "Beste Instrumentalist". "?Ich spiele schon Schlagzeug, seit ich drei Jahre alt bin. Ich habe früher wirklich Kochtöpfe aus den Schränken gezogen und mit Kochlöffeln auf ihnen gespielt"?, so Witter in einer Mitteilung des Veranstalters. In der Publikumswahl kam Elephant's Foot auf Platz zwei hinter der niedersächsischen Vertretung Fréros.

Preise im Wert von 15.000 Euro

Die Auszeichnung "Bester Sänger" ging an Luca Göpper von Luke Noa & the Basement Beats aus Baden-Württemberg. Neben dem Bekannt- und Berühmtwerden geht es bei dem Wettbewerb, den es seit mehr als 25 Jahren gibt, um Preise im Wert von mehr als 15.000 Euro.

Bereits vor der Veranstaltung hatte sich abgezeichnet, dass es in diesem Jahr einen besonders großen Genre- und Typenmix gibt. "Jury und Publikum bekamen Punk, Funk, Rock, Pop, Indie, Dub, Reggae, Ska und Hip Hop geboten", sagte Wartmann. "Local Heroes" sei alles andere als "Pop-Einheitsbrei", urteilte etwa Jorin Zschiesche, Musikproduzent und Jurymitglied.

Der nichtkommerzielle Nachwuchswettbewerb "Local Heroes" ging 1990 aus einer regionalen Musikinitiative der drei Landkreise Uelzen, Lüchow-Dannenberg und Salzwedel hervor. Der Weg ins Bundesfinale führt in den meisten Bundesländern über mehrstufige Regionalentscheide und die Landesfinals.