Magdeburg (dpa) l Der jüngst geknackte Lotto-Jackpot von mehr als 17,6 Millionen Euro geht an eine Frau. Die Spielerin aus dem Kreis Anhalt-Bitterfeld habe ihren Tipp eingelöst und den Gewinn schriftlich angefordert, teilte Lotto Sachsen-Anhalt am Donnerstag in Magdeburg mit. Anfang der Woche war bekannt geworden, dass das Land um einen Lotto-Millionär reicher geworden ist.

Es sei durchaus möglich, dass die Gewinnerin erst per Brief erfahre, dass sie Multi-Millionärin sei. "Es wäre nicht das erste Mal, dass jemand seine Gewinnzahlen nur flüchtig kontrolliert", hieß es. Die Lotto-Verkaufsstellen zahlten nur Gewinne bis 1000 Euro direkt aus, höhere Gewinne müssten per Formular angefordert werden.

Die Spielerin aus dem Kreis Anhalt-Bitterfeld hatte am vergangenen Samstag beim Spiel 6 aus 49 als bundesweit einzige alle Zahlen richtig getippt, inklusive Superzahl. Damit wurde der Jackpot geknackt. Es ist der höchste Lotto-Gewinn in Sachsen-Anhalt. Der bisherige Rekord war 1999 aufgestellt worden. Damals hatte ein Lotto-Spieler im Kreis Stendal 14,1 Millionen D-Mark (etwa 7,2 Millionen Euro) gewonnen.