Magdeburg (dpa) l Auf einen Schlag um 45 Millionen Euro reicher: Ein Ehepaar aus der südlichen Hälfte Sachsen-Anhalts hat sich als Gewinner des Eurojackpots vom 6. Juli gemeldet. Der Mann habe am 10. Juli die Quittung für den Spielschein dabei gehabt, teilte Lotto-Toto Sachsen-Anhalt am Mittwoch mit. "Das Paar ist sprachlos und braucht wohl noch eine ganze Weile, bis es die Dimension seines Gewinns begriffen hat. Beide spielen nur gelegentlich mal Lotto." Zur Identität des Paares lässt Lotto äußerste Diskretion walten.

Beide hätten sich spontan beim Einkaufen zum Spielen entschieden. Ihr Einsatz lag bei 8,60 Euro. Vier Tipps gab das Paar ab. Wie oft die beiden die Zahlen seit Freitagabend verglichen haben, zählten sie nicht, hieß es weiter. Nun steht fest: Die 45 Millionen können schon in der kommenden Woche auf das Konto des Ehepaares überwiesen werden.

Das Ehepaar aus Sachsen-Anhalt teilt sich den mit 90 Millionen Euro gefüllten Jackpot mit einem Gewinner aus Hessen. Der Jackpot war wochenlang nicht abgeräumt worden. Eurojackpot ist die europäische Millionenlotterie von Lotto, die es seit März 2012 gibt. Die Lotterie bescherte dem sachsen-anhaltischen Ehepaar den größten Lotto-Gewinn in der Geschichte des Bundeslandes.

Dass der Umgang mit einem so riesigen Gewinn nicht einfach ist, betonte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. Es sei gewiss eine Weile Bedenkzeit nötig. "Die Glücksgefühle zum Gewinn werden sich hoffentlich bald einstellen, wenn das Geld erst einmal auf dem Konto ist, und sich langgehegte Träume erfüllen lassen."