Lotto Sachsen-Anhalt fördert Fahrrad-Ladestationen

Von dpa

Magdeburg - Lotto-Toto Sachsen-Anhalt fördert ab sofort die Errichtung öffentlicher Ladestationen für Elektro-Fahrräder. Für das neue Förderprogramm stünden 150.000 Euro zur Verfügung, teilte Lotto-Toto in Magdeburg mit. Anträge könnten gemeinnützige Organisationen, Kommunen und Stiftungen stellen. Geplant werde mit rund 5000 Euro Fördermitteln pro Ladestation, pro Antrag seien bis zu 15.000 Euro möglich. Das Förderprogramm läuft bis Ende Juni 2022. Sollte das Gesamtvolumen vorher aufgebraucht sein, sei schon früher Antragsschluss.

„Natur genießen und Kultur nicht verpassen - Fahrradfahren liegt im Trend und immer mehr Radbegeisterte sind mit E-Bikes auf längeren Strecken unterwegs“, erläuterte Lotto-Geschäftsführer Stefan Ebert. „Lotto sorgt gern dafür, dass Radfahrende unterwegs die Akkus aufladen können.“ Die Fahrrad-Ladestationen könnten an Ausflugszielen in Sachsen-Anhalt errichtet werden und sollten über Schließfächer verfügen, in denen Radfahrer Helm, Handschuhe und andere Utensilien sicher verstauen könnten. So könne ihr Rad laden, und die Menschen hätten die Möglichkeit, in der Zeit die Gegend zu erkunden.

Lotteriefördermittel stammen aus den Spieleinsätzen. Rund 20 Cent je eingesetztem Euro kommt nach Lotto-Angaben dem Gemeinwohl zugute.