Burg l Mehr als tausend Soldaten mit Hunderten Militärfahrzeugen der US-Armee könnten für Verkehrsbehinderungen auf Sachsen-Anhalts Autobahnen sorgen. Das teilte am Mittwoch das Landeskommando in Magdeburg mit. Im Rahmen der Operation „Atlantic Resolve“ werden Anfang nächster Woche 300 Fahrzeuge mit rund 600 Soldaten in der Burger Kaserne zum Tanken Station machen und später auf der A2 Richtung Osten weiter fahren.

Bereits in dieser Woche sind weitere US-Streitkräfte auf der A9 in Richtung Polen und Baltikum für die Übung „Saber Strike 18“ unterwegs. Die 2000 Soldaten nutzen etwa tausend Fahrzeuge. Eine weitere Kolonne mit etwa tausend Fahrzeugen sollen eine Route durch Sachsen wählen. Insgesamt rollen 7000 Soldaten mit 2000 Fahrzeugen aus Süddeutschland in Richtung Osten.