Magdeburg (dpa) l In Sachsen-Anhalt bleibt die Zahl der gemeldeten Coronavirus-Neuinfektionen weiter gering. Drei Fälle sind von Mittwoch- bis Donnerstagvormittag bekannt geworden, wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte. Jeweils eine Meldung kam aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld, dem Saalekreis und der Stadt Halle. Insgesamt sind laut Ministerium damit bislang 2266 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen bekannt.

Die Zahl der gestorbenen Infizierten erhöhte sich erstmals seit zwei Wochen wieder – von 65 auf 66. Als genesen gelten Schätzungen zufolge 2082 Menschen, bei denen das Virus festgestellt wurde. Bislang waren 339 Menschen mit Sars-CoV-2 in Krankenhäusern behandelt worden.