Magdeburg (dpa) l In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der im Labor bestätigten neuen Corona-Infektionen weiterhin gering. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden neun Fälle für das Land gemeldet, wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte.

Dies betraf die Städte Halle (+2), Magdeburg (+1), Dessau-Roßlau (+1), den Burgenlandkreis (+2) und die Landkreise Jerichower Land (+1), Mansfeld-Südharz (+1) und den Salzlandkreis (+1). Alle anderen Regionen des Landes meldeten in dem Zeitraum keine neuen laborbestätigten Infektionen.

Insgesamt haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie laut Ministerium 2221 Sachsen-Anhalter nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Schätzungen zufolge sind bisher 2032 wieder genesen. Die Zahl der positiv auf Corona getesteten Menschen, die gestorben sind, liegt im Land unverändert bei 65.