Hettstedt l In der Regel ist der verursachte Schaden bei einem Diebstahl deutlich geringer als die entwendete Ware selbst. Schmuck, Bargeld, Elektronik: Opfer sorgen sich meistens mehr über die gestohlene Beute der Täter. In Hettstedt hatten Diebe am Mittwochmorgen scheinbar einen anderen, durchaus ungewöhnlichen Plan. Bei einem Einbruch in ein Fleischerei- und Backwarengeschäft entwendeten die Täter augenscheinlich nichts - mit Ausnahme einer Bratwurst. Eine einzelne Bratwurst wohlgemerkt. Der beim Einbruch verursachte Schaden ist mit rund 300 Euro weit höher als der Warenwert.

Der Fall in Hettstedt ist kein Einzelfall. Der Diebstahl von Wurst- und Fleischwaren scheint beliebt zu sein. So entwendeten unbekannte Täter im Februar 2018 in Düren in Nordrhein-Westfalen einen Kochtopf mit drei Kilogramm Mett. In Ottenhöfen im Schwarzwald hatten es die Täter im April bei ihrem Einbruch in eine Metzgerei auf acht Stangen Presswurst abgesehen. Auch in Leipzig war die Fleischerei eines Supermarktes erst vor wenigen Wochen Ort einer Straftat. Dort räumten die Täter gleich mal die gesamte Wursttheke leer und entwendeten einen Bockwurstdämpfer.