Salzwedel/Magdeburg (dt) l Die Polizei hat am Mittwoch bei einer Großrazzia in Sachsen-Anhalt mehrere Wohnungen durchsucht, große Mengen Betäubungsmittel sichergestellt und fünf Verdächtige festgenommen. Wie die Polizeiinspektion Stendal am Donnerstag mitteilt, durchsuchte die Polizei in Salzwedel, Clenze (Niedersachsen) und Magdeburg fünf Wohnungen und beschlagnahmte dabei 2,5 Kilogramm Marihuana, 800 Gramm Haschisch, 1,2 Kilogramm Ecstasy-Tabletten, 850 LSD-Trips und 54 Gramm Chrystal. 60 Beamte waren bei der Razzia im Einsatz.

Die Beamten stellten außerdem 18.000 Euro Bargeld sicher. Die fünf Tatverdächtigen im Alter von 21 bis 32 Jahren wurden vorläufig wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln festgenommen, vier von ihnen bleiben in Untersuchungshaft. Die Beschuldigten aus dem Raum Salzwedel sind alle polizeibekannt und zum Teil bereits mit Drogendelikten in Erscheinung getreten.

Die Durchsuchungen sind die Folge einer bereits erfolgreichen Razzia vom 21. Februar 2019 in Salzwedel, bei dem bereits große Mengen Drogen sichergestellt werden konnten.