Eisleben/Querfurt (vs) l Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A38 zwischen den Abfahrten Eisleben und Querfurt kam am Sonnabend (10. Oktober) eine 59-jährige Autofahrerin ums Leben. Ein Lkw war auf ein Stauende aufgefahren und hatte eine tragische Kettenreaktion ausgelöst.

Der Lkw war in Richtung Leipzig unterwegs, als er nach Angaben der Polizeiinspektion Halle auf den Wagen der 59-Jährigen auffuhr. Das Fahrzeug wurde auf zwei Autos davor geschoben und ging in Flammen auf. Rettungskräfte holten die Schwerstverletzte aus dem Unfallwrack. "Die 59-Jährige erlag jedoch ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle", heißt es im Bericht der Polizei.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Unfall forderte zwei weitere Verletzte. Ein Rettungshubschrauber und mehrere Rettungswagen waren vor Ort. Ein 29-jähriger Mann aus einem der anderen beteiligten Fahrzeuge musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 36-jährige Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt.

Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Leipzig musste zur Unfallaufnahme und Bergung bis kurz nach 21 Uhr voll gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei gibt es weiter Einschränkungen für Verkehrsteilnehmer an der Unfallstelle. Am Sonntag sollen etwaige Fahrbahnschäden aufgrund des Fahrzeugbrandes in Augenschein genommen werden.