Halle (dpa) l In Halle ist ein 29-Jähriger von einer Gruppe angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei am Freitagmorgen (13. April) mitteilte, könne von einem fremdenfeindlichen Hintergrund ausgegangen werden. Der 29-jährige Afrikaner habe am Donnerstagabend an einer Haltestelle gestanden. Vier weitere Menschen standen daneben.

Eine Frau aus der Gruppe habe ihn zuerst fremdenfeindlich beleidigt, dann habe ein Mann aus der Gruppe ohne Vorwarnung auf den 29-Jährigen eingeschlagen. Die Täter flohen mit Fahrrädern. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht und dort versorgt, konnte danach aber wieder entlassen werden. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.