Halle l Während der polizeilichen Abreiseüberwachung der Fans des Halleschen FC am Hauptbahnhof Halle in Richtung Wiesbaden am Sonnabend (24. Februar) musste die Bundespolizei gegen 5.10 Uhr gleich mehrfach einschreiten. Zwei Männer im Alter von 28 und 39 Jahren legten sich verbal mit den Fußballfans an. Die Situation spitzte sich zu und es begann eine Rangelei. Die Polizisten gingen dazwischen und verwiesen die beiden Störenfriede des Hauptbahnhofes.

Den Platzverweisen kamen die Männer jedoch nicht nach und mussten durch die Polizei aus dem Hauptbahnhof geführt werden. Kurze Zeit später betraten beide erneut den Hauptbahnhof. Die Bundespolizisten wiederholten die polizeiliche Maßnahme des Platzverweises. Dabei widersetzten sich die Männer, indem sie sich gegen die Bewegungsrichtung stemmten und nach den Polizisten schlugen.

Die Männer wurden zur Dienststelle gebracht. Die durchgeführten Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,9 beziehungsweise 2,08 Promille. Beide erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.