Irxleben l Bei einer Verkehrskontrolle auf der A2 hat die Polizei am Mittwoch zahlreiche Mängel bei Lkw festgestellt. Zwischen Irxleben und dem Autobahnkreuz Magdeburg kontrollierten die Beamten zwischen 8 und 13 Uhr 41 Laster, sechs Busse und 103 Personen. Bei 30 Lkw hat es laut Polizeibericht Verstöße gegeben.

Zum Großteil waren es Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeitregelungen von Lkw-Fahrern (14). Außerdem wurden fehlerhafte Ladungssicherung, Unterschreitung des Sicherheitsabstandes und Überladung festgestellt. Zwei Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, weil die Ladung nicht ausreichend gesichert war.

Für den Fahrer eines Transporters mit Anhänger endete die Fahrt auf dem nächstgelegenen Schrottplatz. Dort musste er unter den Augen eines Mitarbeiters vom Umweltamt seine alten Kühlschränke zwangsentsorgen. Gegen ihn werde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Abfallgesetz eingeleitet. 

Bei fünf Reisegästen aus Fernbussen konnten Bundespolizisten Verstöße gegen Ausländerrecht und Einreisebestimmungen feststellen. Bei einem Reisegast wurde Betäubungsmittel in geringer Menge eingezogen.