Zu Besuch bei den Benediktinermönchen

Kloster Huysburg ist Ort der Stille und Gastfreundschaft

Das Kloster Huysburg hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Seit 50 Jahren leben dort wieder Mönche. Heute ist das Kloster ein Ort der Stille, Einkehr, Liturgie und ein Haus der benediktinischen Gastfreundschaft.

Von Grit Warnat Aktualisiert: 02.11.2022, 09:41
Im Kreuzgang des Benediktinerklosters Huysburg im Gespräch: Bruder Antonius, Prior des Klosters (rechts), und Bruder Jakobus Wilhelm, geistlicher Leiter des Gäste- und Tagungshauses.
Im Kreuzgang des Benediktinerklosters Huysburg im Gespräch: Bruder Antonius, Prior des Klosters (rechts), und Bruder Jakobus Wilhelm, geistlicher Leiter des Gäste- und Tagungshauses. Foto: Frank Drechsler

Huysburg/Dingelstedt - „Das Herz geht einem auf“, sagt Andrea Schötz. Sie kommt gerade aus der Klosterkirche, hat noch den Weihrauchduft in der Nase, und schaut im gut bestückten Klosterladen nach einem Mitbringsel. Kalender gibt es, Kerzen, Karten, Holzengel als kleine Beschützer.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.