Fitness-Studio

Corona-Maßnahmen setzen Fitness-Studio-Betreiber in Sachsen-Anhalt unter Druck

Der Besuch im Fitness-Studio ist seit Sommer 2021 wieder möglich. Die Zahlen der Mitglieder hält sich coronabedingt allerdings in Grenzen. Studiobetreiber aus Sachsen-Anhalt berichten von ihren Erfahrungen.

Von Leon Zeitz 04.01.2022, 05:00
In Fitness-Studios in Sachsen-Anhalt gilt derzeit die 2G-Regelung sowie Abstands- und Hygienevorschriften. Diese Einschränkungen haben niedrige Besucherzahlen zur Folge.
In Fitness-Studios in Sachsen-Anhalt gilt derzeit die 2G-Regelung sowie Abstands- und Hygienevorschriften. Diese Einschränkungen haben niedrige Besucherzahlen zur Folge. Foto: Oliver Dietze/dpa

Magdeburg - Neues Jahr, neues Ich. Viele Menschen nutzen den Jahreswechsel, um etwas an ihrem Leben zu verändern. Mehr Sport machen zum Beispiel. Eine Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen, ist die Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio. Studioleiter aus Sachsen-Anhalt hoffen sehr auf einen Zuwachs der Besucherzahlen, da durch die Auswirkungen der Pandemie Verluste zu verzeichnen sind.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 gratis testen

  Jetzt registrieren und 3 exklusive Volksstimme+ Artikel gratis lesen.               

Winter-Spezial

2 Monate Volksstimme+ zum Vorteilspreis von nur 2 €/Monat lesen.

6 Monate nur 3,99€/Mon 

Volksstimme+ im 1. Monat gratis  und anschließend 6 Monate zum Vorteilspreis lesen.              

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 8. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.