Großveranstaltung am Donnerstag geplant

Gewerkschaft will mehr Geld für Zellstoffwerker

Stendal (es). Dem Zellstoffwerk Stendal droht ein Arbeitskampf. Das hat gestern die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) bekanntgegeben. Nachdem der Arbeitgeber die Tarifverhandlungen abgelehnt habe, bereite sich die IG BCE nun auf entsprechende Maßnahmen vor.

Ziel sei es, für die 406 Mitarbeiter ein höheres Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen durch die Anbindung an den Flächentarif Papier Ost zu erzielen. In einer Flugblattaktion hat die IG BCE alle Gewerkschaftsmitglieder aufgerufen, an einer Großveranstaltung am kommenden Donnerstagnachmittag im Tangermünder Hochhaus teilzunehmen. Es werden mehr als 100 Teilnehmer erwartet. Reden wird Holger Nieden, Verhandlungsführer papiererzeugende Industrie der IG-BCE-Hauptverwaltung Hannover.

Das Zellsotffwerk Stendal ist eines der größten und modernsten Werke in Europa und laut Angaben der IG BCE bundesweit das einzige ohne Tarifbindung. Bereits im Jahr 2009 habe die Gewerkschaft versucht, mit der Geschäftsleitung Tarifgespräche aufzunehmen.