IC bleibt wegen Überfüllung stehen

Osnabrück (dpa). 120 Passagiere eines überfüllten Intercity (IC) mussten gestern auf dem Hauptbahnhof Osnabrück in einen Regionalzug umsteigen. In den schon stark gefüllten Zug waren zahlreiche weitere Fahrgäste eingestiegen. Daraufhin war der IC zu 200 Prozent gefüllt, das Personal entschied, dass eine Weiterfahrt nicht möglich ist. 120 Reisende mussten in einen Regionalzug Richtung Bremen umgesteigen. Der Intercity konnte erst nach 51 Minuten weiterfahren.