lieferung an deutsche Cannabisagentur

Medizinisches Cannabis: Pharmaunternehmen Aurora aus Leuna liefert erste Chargen aus

Das Pharmaunternehmen Aurora, das seine Produktionsstätte im Chemiepark in Leuna hat, liefert als einziges Unternehmen aus Sachsen-Anhalt erstes medizinisches Cannabis an die deutsche Cannabisagentur.

16.06.2022, 07:15
Im sogenannten Klonraum des Pharmaunternehmens Aurora im Chemiepark Leuna wachsen Cannabis-Stecklinge. Als einziges Unternehmen in Sachsen-Anhalt hat das Pharmaunternehmen Aurora erstes medizinisches Cannabis an die deutsche Cannabisagentur ausgeliefert.
Im sogenannten Klonraum des Pharmaunternehmens Aurora im Chemiepark Leuna wachsen Cannabis-Stecklinge. Als einziges Unternehmen in Sachsen-Anhalt hat das Pharmaunternehmen Aurora erstes medizinisches Cannabis an die deutsche Cannabisagentur ausgeliefert. Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Leuna/dpa - Als einziges Unternehmen in Sachsen-Anhalt hat das Pharmaunternehmen Aurora erstes medizinisches Cannabis an die deutsche Cannabisagentur ausgeliefert. Pro Jahr wolle man nun etwa eine Tonne der Cannabisblüten produzieren, sagte Axel Gille, Präsident von Aurora Europe am Donnerstag. Das Unternehmen mit seiner Produktionsstätte im Chemiepark in Leuna ist eines von drei Unternehmen, die im Auftrag des Staates Cannabis herstellen. Die anderen beiden Produktionsstätten anderer Unternehmen liegen in Sachsen und Schleswig-Holstein.

Medizinisches Cannabis mit Bedarf von mehreren Tonnen in Deutschland

Die drei Unternehmen haben 2019 eine entsprechende Ausschreibung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gewonnen. Insgesamt sieht die Ausschreibung vor, dass die drei Unternehmen über vier Jahre verteilt gut zehn Tonnen herstellen. Pro Jahr macht das etwa 2,6 Tonnen. Der Bedarf an medizinischem Cannabis liegt in Deutschland laut Gille zwischen sechs bis acht Tonnen. Die Differenz wird von ausländischen Produzenten unter anderem aus Kanada und Dänemark bezogen.

Das Cannabis wird in Leuna unter streng bewachten Bedingungen in einer Indoor-Produktionsstätte hergestellt. Etwa 25 cm Stahlbeton, über 600 Sicherheitssensoren und circa 130 Kameras sichern das Gelände vor etwaigen Einbrüchen ab. 20 Mitarbeiter kümmern sich um die Aufzucht der Pflanzen, deren Blüten nach der Ernte über den Großhändler Cansativa an die Apotheken in Deutschland ausgeliefert werden.

Die Aurora Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Berlin ist ein zugelassener Pharmagroßhändler mit Herstellerlaubnis für sogenanntes Medizinal-Cannabis. Das Unternehmen ist Teil der Aurora Europe GmbH, die ihrerseits eine Tochtergesellschaft des börsennotierten kanadischen Cannabis-Herstellers Aurora Cannabis Inc. mit Hauptsitz in Edmonton ist.