Wirtschaft in Not

„Lächerlich“ - Taxi-Unternehmer aus Sachsen-Anhalt kritisiert Bürokratie

Unternehmer haben mit vielen Vorschriften zu kämpfen. Jan Czekanowski von Taxi-Quick in Eisleben schildert einige Beispiele, die ihn Zeit und Nerven kosten.

Von Joel Stubert Aktualisiert: 17.08.2022, 15:40
Steffen Thieme ist seit 22 Jahren Taxifahrer bei Quick in Eisleben.
Steffen Thieme ist seit 22 Jahren Taxifahrer bei Quick in Eisleben. Foto: Schumann

Eisleben/MZ - „Mir ginge es besser, wenn mich die Bürokratie in Ruhe ließ und wir in Ruhe arbeiten könnten.“ Das sagt Jan Czekanowski, Taxiunternehmer von Taxi-Quick aus Eisleben. Er spricht damit ein Thema an, das man immer wieder von Selbstständigen oder Unternehmern hört, die über „zu viel Bürokratie“ klagen. Doch welche Steine liegen dem Taxi-Chef ganz konkret im Weg?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.