Neuer Trend in der Landwirtschaft

Tropische Früchte: In Sachsen-Anhalt wachsen jetzt auch Melonen und Kiwibeeren

Am Süßen See in Sachsen-Anhalt baut der Obsthof Langels  Exoten in großem Stil an. Warum sich der Anbau von Kiwibeeren & Co. in Sachsen-Anhalt lohnt.

Von Steffen Höhne Aktualisiert: 19.09.2022, 09:38
Exotische Früchte aus Sachsen-Anhalt: Roman Langels mit Kiwi-Beere
Exotische Früchte aus Sachsen-Anhalt: Roman Langels mit Kiwi-Beere Foto: Steffen Höhne

Aseleben/MZ - An dem fast vier Meter hohen Drahtspalieren schlingern sich grüne Sträucher nach oben. Zwischen den Blättern hängen etwa zwei bis drei Zentimeter große Früchte. Landwirt Roman Langels pflückt drei Beeren ab und sagt: „Das sind Kiwibeeren - die kleinen Schwestern der Kiwi.“

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.