Magdeburg (dpa) l Die ADAC Luftrettung ist im Jahr 2018 in Sachsen-Anhalt zu 1484 Einsätzen geflogen. Das waren rund 200 mehr als noch 2017 (1274), wie der Automobilclub am Donnerstag mitteilte. Meist gehe es um internistische Notfälle, bei denen Minuten über Leben und Tod entschieden.

In 48 Prozent der Fälle lagen Herz-Kreislauf-Probleme sowie andere innere Erkrankungen vor. Freizeit- und Sportunfälle machten rund 13 Prozent aus, Verkehrsunfälle und neurologische Notfälle jeweils rund 11 Prozent. Bundesweit seien die 50 Rettungshubschrauber von 36 Stationen aus zu 54.356 Einsätzen gerufen worden.