Braunschweig (dpa) l Die eisige Witterung setzt auch zunehmend der Binnenschifffahrt zu. Auf vielen Streckenabschnitten von Kanälen und Flüssen gibt es Einschränkungen durch Eis.

Während leichtes Treibeis noch keine Probleme für Binnenschiffe bereitet, sind einige Passagen an der Elbe durch zusammengefrorenes Scholleneis bereits schwer befahrbar. Betroffen sind unter anderen der Elbe-Seitenkanal, Mittellandkanal und der Küstenkanal.

Am Mittellandkanal waren am Mittwoch mehrere Eisbrecher im Einsatz. Dort wurden Eisdecken von sieben Zentimetern gemessen. Die Schleuse Geesthacht ist wegen Eis voraussichtlich bis 5. März gesperrt, teilte die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes mit.