Reit im Winkl l Die zwei häufig bemühten Kern-Weisheiten des selbstbewussten Autofahrers: 1. Das Navi kennt jeden Weg. 2.  Mit Allrad kommt man überall durch. Dass diese Pauschal-Aussagen durchaus anzuzweifeln sind, erlebte am Wochenende ein Urlauber  (55) aus Sachsen-Anhalt in der bayerischen Pampa.

Hotel auf der Winklmoosalm oberhalb des Ortes Reit im Winkl gebucht. Schranke zur offiziellen Zufahrt öffnet aus irgendeinem Grund nicht. Navi bietet Parallel-Weg an. Fahrer gibt Gas. Ignoriert dabei Autofahrer-Weisheit 354: Langlaufloipen sind keine Fahrstraßen. Das merkt nach einigen Kilometern auch der Allrad-Pkw und bleibt stecken. Straßenwacht kommt mit schwerem Abschlepp-Gerät, befreit Sachsen-Anhalter. Rechnung für Abschlepp-Einsatz und Verwarngeld wegen „Befahrens einer gesperrten Straße“, insgesamt einige Hundert Euro, kündigen sich an.

Autofahrer denkt über nächsten Winterurlaub in der Börde oder Colbitzer Heide nach. Da soll es weit und breit keine Loipen geben.