Schönebeck/Eickendorf l Der Umgang mit dem Rollstuhl gelingt Knut bereits ganz gut. „Durchs Haus flitzt er schon – nur draußen ist es für ihn noch etwas ungewohnt“, so Vanessa Mi­chalski-Waga, Hunde-Pflege-Mama beim Tierschutzverein Salzlandkreis.

Der zehnjährige West Highland Terrier kam vor einigen Monaten aus schlechter Haltung zu ihrer Pflegestelle nach Eickendorf bei Schönebeck. „Mit den anderen Hunden, die hier wohnen, fand er gleich neue Kumpels“, so die Tierschützerin. Und mit denen tobt er liebend gerne. Doch das konnte er bisher längst nicht so ausgelassen tun, wie seine Beinchen es ihm erlaubten. Denn Knut ist an den Hinterbeinen gelähmt – vermutlich durch einen Bandscheibenvorfall. Nachdem Vanessa Michalski-Waga mit ihm mehrere Tierärzte besucht hatte, wusste sie: Der kleine Knut wird nie wieder normal laufen können.

Ein Hunde-Rolli sollte sein Leben erleichtern. Doch der kostet rund 350 Euro. Unter anderem über die Schönebecker Volksstimme suchte der Tierschutzverein nach Spendern. Mit überwältigendem Erfolg: 1000 Euro sind zusammengekommen. „Damit konnten wir nicht nur den Rolli bezahlen, sondern auch ein Sparkonto für Knut anlegen“, sagt Christine Strempel, Vorsitzende vom Tierschutzverein, glücklich.

Wenige Wochen nach dem Aufruf posiert Knut nun mit seinem Rollstuhl für die Kamera. Und kann – pünktlich zum Frühlingsanfang – in sein neues Leben rollen. Vielleicht findet sich ja auch noch ein neues Zuhause für ihn.