Magdeburg (dpa) l Wegen der anhaltend hohen Temperaturen hat das Bildungsministerium in Magdeburg den Schulen für den am Donnerstag beginnenden Unterricht mehr Freiheiten in der Unterrichtsorganisation gegeben. Anders als sonst könnten die Schulen schon vor 11.00 Uhr die Temperaturen in den Gebäuden messen und dann über ihr weiteres Vorgehen entscheiden, teilte das Ministerium am Dienstag mit. So könnte der Unterricht verkürzt werden oder Klassen an andere Orte ausweichen. Dabei sei eine Betreuung derjenigen Schüler sicherzustellen, die bei vorzeitigem Unterrichtsende nicht ohne weiteres nach Hause geschickt werden können.