Magdeburg l Sitz machen? Für Anfänger. Bei Fuß gehen? Kann ja jeder. Beim „Dog Talent“ an diesem Wochenende in Magdeburg zeigen Hunde Tricks, die man beim Otto-Normal-Fiffi im Park nicht zu sehen bekommt. Auf der Bühne stehen dann tanzende Pudel, klavierspielende Havaneser und Hunde, die mit Ziegen spielen. Das Casting ist einer der Höhepunkte der diesjährigen „Tierwelt“, Sachsen-Anhalts einziger Heimtiermesse. Sie ist am Sonnabend und Sonntag in den drei Messehallen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

„Einige der Hunde haben schon Filme gedreht“, erzählt Klaus Kirchhoff. Er ist Organisator, Moderator und zugleich quasi der Dieter Bohlen des Tiercastings. Als einer von drei Juroren – neben einem Hundetrainer und einer Verhaltens-psychologin – achtet er vor allem auf den Showcharakter der Teilnehmer.

Eine Rolle im Film

Kirchhoff ist überzeugt, dass auch Neulinge eine Chance haben. Wer mitmacht, kann nicht nur Sachpreise und ein Ticket für das Bundesfinale gewinnen, sondern auch entdeckt werden: „Bei solchen Shows laufen immer Talentsucher herum. Außerdem vermittele ich selbst immer mal wieder Hunde für Film- und Werberollen.“

Die Kaninchen bei der „Tierwelt“ können zwar weder tanzen noch Klavier spielen, dafür aber über Hindernisse springen. Kaninhop nennt sich das und ist eine Sportart, die es auch in Sachsen-Anhalt schon in viele Vereine geschafft hat, zum Beispiel in den Rassekaninchenzuchtverein Dodendorf, der bei der Messe einen Parcours aufbaut.

Eine ganz andere Welt tut sich in der Aquaristik-Halle auf. Für goldfischfreie Haushalte klingt das erst einmal unspektakulär, doch hier kann man sich ein Trend-Hobby aus Japan anschauen: Aquascaping, das Gestalten von Aquarienlandschaften mit Pflanzen, Steinen und Treibhölzern.

Juror reist extra aus Hongkong an

In einem Wettbewerb messen sich Teilnehmer unter anderem aus Deutschland, Österreich und Dänemark am Live-Gestalten solcher Mini-Unterwasserlandschaften. Wer hier die Altersgruppe 50 plus vermutet, der irrt: „Die Teilnehmer sind zwischen 18 und 30 Jahre alt", sagt Wettbewerbs-Organisator Jörg Buhlmann. „Das Hobby hat sogar eine eigene Szene aus Youtubern und Bloggern, die anreisen, um die Show zu begleiten." Den weitesten Weg wird allerdings jemand anderes haben: Ein Juror kommt extra aus Hongkong.

Mehr Infos zur „Tierwelt“ gibt‘s unter www.messe-tierwelt.de