Tourismus

Urlaub mit Boot in Zeiten der Pandemie beliebt

Wegen Corona haben auch viele Sachsen-Anhalter Urlaub mit dem Boot für sich entdeckt.

Von dpa
Wegen Corona haben auch viele Sachsen-Anhalter Urlaub mit dem Boot für sich entdeckt.
Wegen Corona haben auch viele Sachsen-Anhalter Urlaub mit dem Boot für sich entdeckt. Archivfoto: picture alliance / ZB | Jens Wolf

Halle - Wegen Corona haben auch viele Sachsen-Anhalter Urlaub mit dem Boot für sich entdeckt. Dementsprechend gibt es auch einen Anstieg bei Bootsregistrierungen. „Es gibt kein Zentralregister, über 100 Stellen, wie Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter, Landratsämter und Verbände sind berechtigt, einen Internationalen Bootsschein (IBS) auszustellen“, sagt die Sprecherin des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt (Laatzen), Alexandra Kruse. „In 2020 hat alleine der ADAC als größter Aussteller des IBS in Deutschland mehr als 10.000 Neuregistrierungen ausgestellt. Wir rechnen in diesem Jahr mit einem weiteren Wachstum.“

„Bei den Bootsführerscheinen waren es im Vorjahr 90 und jetzt 180 Anmeldungen. Man kann davon ausgehen, dass sich die Anmeldungen auch in den anderen Bootsschulen im Land in etwa verdoppelt haben“, sagt Bootslehrerin Ellen Herrmann aus Halle.