Magdeburg l Wenn es ums Thema Schule geht, meint jeder mitreden zu können. Dabei kennen die meisten Schule nur aus der Perspektive der eigenen Jugend. Wie aber sieht der Schulalltag heute tatsächlich aus? Mit welchen Problemen kämpfen Lehrer und Schüler? Der Privatsender Vox versucht, sich diesen Fragen mit einer eigenen Dokumentationsreihe unter dem Titel „Unsere Schule“ zu nähern.

Die erste von sechs Folgen wird heute Abend um 20.15 Uhr gezeigt. Sechs Wochen lang hat ein Fernsehteam dazu vor den Sommerferien an der knapp 480 Schüler zählenden Albert-Schweitzer-Schule in Aschersleben gedreht, teilte der Sender vorab mit. 30 festinstallierte Kameras und mehrere Kamera-Teams hätten Tausende Stunden Film aufgezeichnet.

Das Ergebnis ist die laut Sender unverstellte Inneneinsicht in den Alltag einer Ganztagsschule in Deutschland, inklusive Einblicken ins Lehrerzimmer. Die Dokumentation kommt Schülern zweier fünfter und zweier neunter Klassen dabei auch persönlich nahe, zeigt Prüfungsangst, Pubertätsprobleme oder den täglichen Kampf der Lehrer um Disziplin. Das Konzept fußt auf dem preisgekrönten britischen Format „Educating...“, das im Vereinigten Königreich Quotenrekorde feierte. Für die Einrichtung in Aschersleben habe man sich entschieden, weil Schule und Behörden im Land schnell vom Projekt begeistert waren, teilte ein Vox-Sprecher mit.

Zudem sei dem Sender wichtig gewesen, eine ganz normale Schule zu zeigen. Auch das Schulpersonal selbst glaubt, profitiert zu haben. „Das Projekt war für uns sehr hilfreich“, sagte Schulleiterin Katrin Jelitte dem Sender nach den Dreharbeiten. „Ich habe das Gefühl, dass uns das Projekt auch als Team noch näher zusammengebracht hat.“ Wer mehr erfahren will, kann die Sendung ab heute jeweils montags ab 20.15 Uhr verfolgen.