Muldestausee (dpa/vs) l Ein 25-jähriger Mann ist durch eine Gasexplosion unmittelbar vor einem Mehrfamilienhaus schwer verletzt worden. Das Unglück ereignete sich am Freitag gegen 18 Uhr in Muldestausee (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) im Ortsteil Friedersdorf, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der Mann sei mit schweren Verbrennungen in einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden. Zudem seien vier weitere Personen - zwei Frauen und zwei Männer - im Alter zwischen 19 und 64 Jahren mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ebenfalls ins Krankenhaus gebracht worden. Sie bargen den 25-Jährigen aus dem Gefahrenbereich und versuchten den Brand zu löschen.

Zur mutmaßlichen Ursache teilte die Polizei mit, dass der 25-Jährige mit einem Akkuschrauber an einem Gastank (60 Liter) gebohrt habe. Wegen der Explosion habe es zudem einen Brand an der Fassade des Mehrfamilienhauses gegeben. "Der Brand ist gelöscht", sagte ein Polizeisprecher. Das Haus ist ersten Angaben zufolge weiterhin bewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Angaben nach auf mindestens 10.000 Euro.