Halle (dpa) l Nach dem gewaltsamen Tod einer 26-Jährigen in Halle ist der Tatverdächtige weiter auf der Flucht. Klar sei mittlerweile, dass der 24 Jahre alte mutmaßliche Täter und das Opfer sich kannten, teilte die Polizei am Montag mit. Über die Beziehungsart der beiden gebe es aber unterschiedliche Aussagen, so ein Sprecher der Polizei.

Die 26-Jährige war am 10. März in einer Wohnung in Halle leblos gefunden worden. Die Obduktion ergab, dass sie erstochen wurde. Sie sei aufgrund mehrerer Messerstiche verblutet, hieß es. Opfer und mutmaßlicher Täter stammen der Polizei zufolge aus Afghanistan. Seit Ende vergangener Woche fahndet die Polizei auch öffentlich nach dem Verdächtigen.