Verkehrsknoten Pettstädt bei Weißenfels bis 2023 umgebaut

Von dpa

Weißenfels - Der sogenannte Knoten Pettstädt bei Weißenfels im Burgenlandkreis wird bis zum Jahr 2023 für fast drei Millionen Euro umgebaut. Die Arbeiten zum Ausbau des Knotenpunktes, an dem die Bundesstraße 176 und die Landesstraße 205 aufeinandertreffen, sollen in drei Phasen abgeschlossen werden, teilte das Verkehrsministerium am Dienstag in Magdeburg mit. Am Montag sei mit den Bauarbeiten begonnen worden. Ziel sei die Verbesserung der Verkehrssituation an der Kreuzung.

Um den Bereich übersichtlicher zu gestalten, wird ein knapp 600 Meter langer Abschnitt der L 205 zurückgebaut und eine neue Trasse gelegt. Die Straße verläuft dann südlicher, die Ortslage Pettstädt soll über die Ziegeleistraße an die L 205 angebunden werden. Dazu muss eine neue Kreuzung gebaut werden.

Im weiteren Streckenverlauf ist außerdem ein neuer Kreisverkehr geplant, der die jetzt vorhandene Kreuzung von B 176 und L 205 ersetzt. Die B 176 in Fahrtrichtung Weißenfels wird auf einer Länge von gut einem halben Kilometer umgebaut, um den Kurvenradius zu vergrößern und so eine bessere Befahrbarkeit zu erreichen.