Halle (jh) l Eine Polizistin der Bundespolizei ist bei einem Einsatz in Halle am Donnerstagabend am Auge verletzt worden. Der Polizei zufolge hatte die Streife der Bundespolizei gegen 18.45 Uhr in der Bahnhofshalle des Hauptbahnhofes einen 50-jährigen Mann erwischt, der dort rauchte. Da im Hauptbahnhof das Rauchen gemäß  Nichtraucherschutzgesetz verboten ist, wurde der Mann durch die Bundespolizisten mehrfach aufgefordert, dass Rauchen einzustellen.

Raucher leistete Widerstand

Dieser zeigte sich jedoch uneinsichtig und fuchtelte vor den Beamten mit seiner Zigarette umher, anstatt sie auszumachen. "Bei den weiterführenden polizeilichen Maßnahmen kam es zu Widerstandshandlungen durch den Mann", heißt es von der Polizei. Dabei wurde die 50-jährige Bundespolizistin verletzt, musste sich in ärztliche Behandlung begeben und ist derzeit nicht dienstfähig.

Den Mann erwarten nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Verstoßes gegen das Nichtraucherschutzgesetz sowie eine Strafanzeige wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.