Magdeburg/Berlin (dpa) l 19 Immobilien aus Sachsen-Anhalt sollen in Berlin unter den Hammer kommen. Die Versteigerung der Objekte stehe für den 21. März an, teilten die Organisatoren der Auktion am Freitag mit. So stehen unter anderem zwei Gutshäuser in Güsten (Salzlandkreis) zur Versteigerung. Das eine ist demnach ein gut vermietetes Mehrfamilienhaus mit Nebengebäude und soll für mindestens 55.000 Euro den Besitzer wechseln. Für ein Startgebot von 29.000 Euro gebe es außerdem ein um 1800 erbautes Gutshaus auf dem Gelände einer Domäne.

36 Wohnungen in Salzwedel

In Dessau-Roßlau müssen mindestens 720.000 Euro für ein Ärztehaus bezahlt werden, das aktuell von verschiedenen Medizinern genutzt werde. Eine teilweise vermietete Anlage mit 36 Wohnungen in Salzwedel gibt es für ein Startgebot von 250.000 Euro und in Magdeburg können Interessenten auf eine Stadtvilla bieten, die als Bürohaus genutzt werde. Hier seien mindestens 160.000 Euro fällig, hieß es.

Insgesamt sollen bei der zweitägigen Auktion 94 Immobilien aus Deutschland und Spanien den Besitzer wechseln. Das Auktionslimit beträgt den Angaben zufolge 10,9 Millionen Euro. Es handelt sich den Angaben zufolge nur um Immobilien, die vom Eigentümer freiwillig verkauft werden. Es seien keine Zwangsversteigerungen, hieß es.