Magdeburg l Die Linke hat auf einem kleinen Parteitag am Samstag in Magdeburg über die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl im Juni 2021 beraten. Ergebnis: Der Landesvorstand schlägt einstimmig Eva von Angern für den Listenplatz eins vor. Das teilte der Landesvorsitzende Stefan Gebhardt mit. Er hatte von Angern vorgeschlagen.

Von Angern zähle seit Jahren zu den profiliertesten Politikerinnen Sachsen-Anhalts, sagte Gebhardt. Die 43-jährige Magdeburgerin ist seit 2014 stellvertretende Fraktionschefin im Landtag. Zu ihren Themenschwerpunkten gehört der Kampf gegen Kinderarmut.

Die Juristin gab als Ziel aus, im nächsten Jahr die schwarz-rot-grüne Landesregierung abzulösen. In der derzeitigen Koalition sei „das persönliche Ego größer als manche Themen“, sagte sie.