Wanderer zieht es in den Harz

Von dpa
Drei Wanderer laufen einen Wanderweg entlang.
Drei Wanderer laufen einen Wanderweg entlang. Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ilsenburg - Bei sonnigem Wetter haben sich in Sachsen-Anhalt etliche Wanderer auf den Weg in den Harz gemacht. Im romantischen Ilsetal etwa ging es mit Proviant im Rucksack auf Schusters Rappen auf dem Heinrich-Heine-Wanderweg Richtung Brocken. Die nach dem Dichter benannte Route, der den Weg einst selbst auf seiner Harzreise gegangen ist, gilt nach Angaben des Tourismusverbands als eine der landschaftlich schönsten Strecken zum Berg. Auf dem Gipfel des Bocken trübten bei 15 Grad am Samstagmittag die Wolken mitunter die Sicht.

Die Lage auf den Straßen im Harz war weitgehend entspannt, wie ein Sprecher der Polizei in Halberstadt (Landkreis Harz) am Samstag sagte. Die Wasserstände kleiner Harzflüsse, die nach Regengüssen in den vergangenen Tagen mehr Wasser führten als zuvor, waren wieder gesunken. Der Landeshochwasserzentrale zufolge lagen insgesamt für die Flüsse im Land keine Warnungen vor erhöhten Wasserständen vor.