Magdeburg (dpa) l Drei Rechenkünstler aus Sachsen-Anhalt haben sich für das Finale im Bundeswettbewerb Mathematik qualifiziert. Die 18-jährigen werden am Dienstag in Potsdam als Landesbeste ausgezeichnet, wie das Talentförderzentrum Bildung & Begabung am Montag mitteilte.

Die Finalisten Hossein Gholizadeh aus Magdeburg, Frederic Horn aus Gräfenhainichen und Stefan Schulze aus Wolmirstedt stellten ihr Können demnach in zwei kniffligen Hausaufgaben unter Beweis und treten nun im Februar beim Finale in Hessen gegen die Sieger aus anderen Bundesländern an. In Einzelgesprächen mit erfahrenen Mathematikern werden sie dort erneut auf den Prüfstand gestellt. Den Gewinnern winkt ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.